Rundfunkgebühren barrierefrei beantragen

Von der Geburtsurkunde bis zum Totenschein werden unsere Daten oft noch auf Papier erfasst, doch heute vielfach digital gespeichert. PDF-Formulare bieten hier die ideale Schnittstelle zwischen papierbasierten und digitalen Informationen. Das Format vereint visuelle Integrität mit digitalem Mehrwert: Einfach für Alle! Wirklich für Alle? Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen werden auch heute noch häufig von der digitalen Kommunikation ausgeschlossen. Ein PDF, das barrierefrei ist, sorgt hier für Abhilfe.

Screenshot eines PDF-Formulars

Für Inhalte von PDF-Dokumenten öffentlich-rechtlicher Informationsanbieter gelten in Deutschland, die Richtlinien der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0), welche die einzuhaltenden Standards für Barrierefreiheit bei elektronischen Informationsangeboten vorgibt. Vereinfacht müssen alle Inhalte dem POUR-Prinzip folgen, also wahrnehmbar (perceivable), bedienbar (operable), verständlich (understandable) und robust (robust) sein. Dieselben Anforderungen gelten natürlich auch für PDF-Dokumente im Internet. Diese Anforderungen sind seit 2012 in einem explizit für PDF-Dokumente formulierten, internationalen Standard definiert: PDF/UA (Universal Accessibility) garantiert auch deren Barrierefreiheit. Dank einer „unsichtbaren“ Struktur von Zusatzinformationen (sog. Tags) beinhalten PDF-Dateien eine vollständig logische Struktur sowie weitere Informationen über den Inhalt der Dokumente. Dadurch wird die Barrierefreiheit deutlich verbessert. Die Inhalte müssen maschinell zugänglich und in einer sinnlogischen Reihenfolge angeordnet sein. Außerdem müssen grafische Darstellungen über alternative Textbeschreibungen verfügen, damit alle Inhalte korrekt von einer Screenreader-Software vorgelesen werden können.

Usability mit Tooltipps und Formularvalidierung optimieren

Elektronische Formulare sollen in der Regel nicht nur angezeigt und ausgedruckt, sondern von den Endbenutzern auch interaktiv ausgefüllt werden können. Allein für die händische Unterschrift ist wegen der nicht flächendeckend vorhandenen Möglichkeit der elektronischen Signatur im Prozess ein Ausdruck vorgesehen. Das erklärt auch die besonderen Anforderungen an die typografische Darstellung der Feldinhalte, da diese nach der Ausdruck und Re-Digitalisierung wieder in Texte umgewandelt werden müssen (OCR). Darüber hinaus müssen Angaben über die Formularfeldbezeichnungen enthalten sein und im Idealfall Hilfen zum korrekten Ausfüllen für die Benutzer angeboten werden. Über Tooltipps an den einzelnen Formularfeldern bis hin zu Javascript-basierten Validierungen der Feldinhalte können so qualitativ hochwertige Inhalte der Rücklaufeinträge garantiert und aufwändige, und damit kostenintensive Nachbereitungen bei der Erhebungsstelle vermieden werden.

Der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice ist in allen deutschen Haushalten präsent. Die ehemals unter dem Namen Gebühreneinzugszentrale (GEZ) bekannte Institution ist die von den öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten, dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) und dem Deutschlandradio gemeinsam betriebene Verwaltungsgemeinschaft, die seit dem 1. Januar 2013 den Rundfunkbeitrag einzieht. Eine Novelle der Gebührenordnung für das Jahr 2015 sorgte im vergangenen Jahr für einen umfangreichen Änderungsbedarf bei den Formularen der Einrichtung, welche durchgehend im Web als barrierefreie PDF-Dokumente angeboten werden.

InDesign Dokumente mit Formularfunktionen anreichern

Das SRZ Berlin hat seit 2014, dank seiner besonderen Expertise für die Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente aus dem Druckprozess, die Aufgabe, alle zuvor beschriebenen Zusatzfunktionalitäten in die PDF-Dokumente zu integrieren, welche ursprünglich für den Printprozess aufbereitetet wurden. Ausgehend vom Branchenstandard Adobe® InDesign® werden die Ausgabedaten mit der für PDF/UA erforderlichen Tagstruktur angereichert sowie in den entstandenen PDF-Dokumenten mit Zusatzfunktionalitäten wie Tooltipps und Feldvalidierung versehen. Trotz des seit nunmehr drei Jahren existierenden PDF/UA-Standards sind aktuell noch keine Werkzeuge für eine Herstellung barrierefreier PDF-Dokumente „auf Knopfdruck“ verfügbar. Dank der integrierten Softwareentwicklung ist das SRZ Berlin so in der Lage, die fehlenden Elemente in der Herstellungskette mit Automatisierungslösungen zu schließen und somit einen kostengünstigen Komplettservice anzubieten.

So können sowohl die engen Zeitvorgaben als auch die Qualitätsanforderungen des ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice hinsichtlich Barrierefreiheit und Benutzerunterstützung garantiert werden. Alle barrierefreien PDF-Formulare des Beitragsservice sind im Downloadbereich der Webseite zugänglich (Stand: März 2015).

Durch unsere gleichzeitige Expertise in IT-Prozessen wie in der traditionellen Druckvorstufe begleiten wir unsere Kunden seit langem in beiden Welten. Für weitere Informationen zum Thema barrierefreie Formulare nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf oder informieren Sie sich unter Barrierefreie PDF!

2018-12-10T14:34:38+00:0027. März 2015|Publishing|