XML-Kompetenz auf der Frankfurter Buchmesse 2016

Unter dem Label „XML made in Germany“ pflegen führende deutsche XML-Verlagsdienstleister einen intensiven Austausch mit der Verlagsbranche. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, die Zukunft des Publizierens aktiv mitzugestalten und unseren Teil dazu beizutragen, Verlage in eine gute Zukunft zu führen. Das SRZ Berlin ist aktives Mitglied dieser Initiative. Profitieren Sie in diesem Jahr von der Möglichkeit des direkten Austausches mit unseren XML- und Publishing-Experten!

Vollständige Agenda aller Vorträge

„Die effiziente Produktion karierter Maiglöckchen – Individualität trotz Standardstruktur“: Wir zeigen, wie generische Elementstrukturen mit spezifischen Attributen qualifiziert werden können.

Vortrag von Ute Mitschke, Mi., 19.10. – 13:30 Uhr, Do., 20.10. – 15:00 Uhr am Stand M75 (SRZ)

Die Vielfalt gewünschter Inhalte, Formate und Layouts scheint der Umsetzung in einer Verlags-eigenen XML-Struktur zu widersprechen. Wir stellen Ihnen ein Strukturkonzept vor, dass sowohl die Automatisierungs- und Standardisierungsvorteile der XML-basierten Produktion nutzt und gleichzeitig individuelle Layoutanforderungen zulässt: Die Umsetzung „karierter Maiglöckchen“ wird effizient möglich. Im Vortrag wird die Umsetzung inklusive XML-Roundtripping mit Adobe® FrameMaker® an einem Beispiel veranschaulicht.

„Mehr als Scannen: Digitale Erschließung gedruckter Inhalte“: Fallstudie: Erlössteigerung durch Mehrfachverwertung einer juristischen Loseblattsammlung.

Vortrag von Markus Müller-Trabucchi, Fr., 21.10. – 14:15 Uhr am Stand M75 (SRZ)

Heutige Vertriebskanäle haben hohe Anforderungen an die digitale Aufbereitung von Informationen. Wenn keine digitalen Äquivalente vorliegen, können ausschließlich papiergebundene Inhalte immer noch wertvolles Rohmaterial für eine Weiterverwertung darstellen. Die Vermarktung dieser Inhalte scheitert jedoch oft an der mangelnden Erschließungstiefe. Scannen allein genügt hier nicht für eine professionelle und sichere Erschließung. Es müssen zusätzlich Metadaten erfasst, Inhalte indexiert und mittels OCR zugänglich gemacht werden. Wir zeigen am Beispiel der Retrodigitalisierung einer umfangreichen Loseblattsammlung den Mehrwert von XML-basierten Metadaten im Zusammenspiel mit angereicherten PDF/A-Dokumenten als Basis für die Zweitverwertung gedruckter Inhalte.

2018-12-10T11:30:38+00:005. Oktober 2016|News, Publishing|